Jono McCleery veröffentlicht Coveralbum mit Songs von Billie Holiday bis Beyoncé

Zehn Jahre nach seinem ersten Album hat der Brite Jono McCleery in der Vergangenheit gekramt und ein paar Coverversionen von Songs aufgenommen, die ihn über die Jahre hinweg immer wieder auch live begleitet haben. “Seeds Of A Dandelion” nennt er die 12 Song-starke Zusammenstellung, die von Billie Holiday über Jeff Buckley bis hin zu Beyoncé viele Generationen der musikalischen Inspiration von McCleery abdeckt. Aufgenommen und produziert wurde das Ganze in Ostlondon innerhalb von zehn Tagen. Produzent Tim Rowkins hatte dabei eine maßgebliche Rolle, wie schon bereits auf McCleerys letztem Album „Pagodes“.
Die Cover arrangiert der Singer-Songwriter gekonnt auf der Gitarre, bricht sie auf das Nötigste herunter und rückt die versunken-schmerzliche Seite der Songs in den Vordergrund. Mit schönen Streichermelodien an vielen Stellen untermalt entsteht so Musik, die einen nachdenklich stimmt und unter die Haut gehen kann.

Dass McCleery das Covern beherrscht, hat er schon mit seiner Interpretation von „Wonderful Life“ bewiesen, das im Original von Black stammt. Mit “Seeds Of A Dandelion” kommen Songs auf uns zu, die das Potenzial haben, das ein oder andere Candlelight-Dinner aufzupeppen.

Das Album erscheint digital am 26.01.2018, physisch am 02.03.2018.

Vorab gibt’s schon zwei Musikvideos, Beyoncés „Halo“ und das Atoms for Peace Cover „Ingenue“:

http://jonomccleery.com/