Arcade Fire: Einziges Deutschland Konzert 2018 in Frankfurt

Dass wir Arcade Fire als fulminante Live Band verehren ist hinreichend bekannt. Es gibt nur wenige Bands, die so viel Intensität auf die Bühne bringen, wie dieses Konglomerat aus hochtalentierten Musikern mit einem Hauch von Nerdtum. Jeder Ton, egal ob gesungen oder auf einem der unzähligen Instrumente gespielt wird, trägt so viel Leidenschaft in sich, dass jedes Konzert ein mitreißendes Erlebnis wird. Eine Energie, die sich auf jedes Publikum überträgt, das textsicher jeden Song mitschmettern kann. Egal, welche Setlist gerade gespielt wird, denn diese ändert sich quasi von Konzert zu Konzert. Gerne wird auch mal ein Song wie „Wake Up“ als Opener gespielt. Ein Song, den sich manch andere Band maximal als Zugabe traut. Arcade Fire sind ein Phänomen, eine Band, die nie einen wirklichen Hit hatte. Deren kompletten Live-Auftritte trotzdem irgendwie nur aus Hits zu bestehen scheinen. Man hat das Gefühl, man kann sie gar nicht oft genug sehen, um bloß keinen Song zu verpassen, der schon lange nicht mehr gespielt wurde oder der nur selten gespielt wird. So hat schon mancher Fan eine Offenbarung mit einer nie dagewesene Setlist erlebt.

Fans in Deutschland durften sich bereits in diesem Sommer, bei einem Open Air in der Berliner Wulheide an den Qualitäten von Win Butler und co erfreuen. Mittlerweile tourt die Band in den USA mit einer neuen Bühnenshow – der aufwändigsten in der 15-jährigen Bandgeschichte. Die Bilder, die euphorisch in den Social-Media-Kanälen geteilt werden, lassen Großes vermuten. Eine 360-Grad Bühne mitten im Publikum mit großen Screens und einer berauschenden Licht-Show. Dazu gibt es immer wieder neue Überraschungseinlagen:  mal ist es Win Butler, der von hinten aus dem Publikum singt oder Regine Chassange, die ausgelassen mitten in den Fans tanzt. Ganz zu schweigen von Will Butler, der entfesselt zu „Rebellion“ mit seiner Trommel durch die Menge spurtet.

A post shared by Win Butler (@djwindows98) on

Auf dieses außergewöhnliche Konzerterlebnis darf man sich nun auch im nächsten Jahr freuen. Arcade Fire hat ein Konzert in der Mainmetropole Frankfurt angekündigt. Hierfür  sollte man sich schnell Karten sichern. Es ist zu erwarten, dass Fans von überall in die Mitte Deutschlands pilgern.

Eine der Setlist-Überraschungen auf der aktuellen Tour ist John Lennons „Mind Games“. Ein Song, der Frontman Win Butler offensichtlich sehr am Herzen liegt. Meist als melodramatischer Abschluss seiner DJ-Setlist wenn er als Windows98 auflegt. Dabei begibt sich der Hüne regelmäßig ins Publikum um mit beglückten Damen -und häufig auch Herren- Blues zu tanzen. Dieses Juwel gibt es nun im Rahmen der Serie Spotify Singles zusammen mit einer Live Version von „Everything Now“.

Wir vertrösten uns mit diesen Songs und freuen uns jetzt schon mal auf den April, in stiller Hoffnung, dass es nicht nur bei einem Konzert in Frankfurt bleiben wird.

Arcade Fire Live:

18.04.2018 Frankfurt, Festhalle

Tickets für die Show gibt es auf www.tickets.de und an allen offiziellen Vorverkaufsstellen. 

www.arcadefire.com