Julian Casablancas and The Voidz: Album im September

Der 19. September muss rot im Kalender markiert werden, denn The Strokes Sänger Julian Casablancas veröffentlicht nach 5 Jahren auf seinem Label Cult Records endlich ein neues Album. Diesmal mit seiner neuen Band The Voidz. Zu erwarten ist 70er und 80er Underground Weltmusik, Hardcore und Punk, aber auch moderne Elemente, wie sie in den Harmonien zu finden sind. Analoge und digitale Aufnahmen sowohl Samplingtechniken werden vermischt. Der Frontmann erklärt den Albumtitel „Tyranny“ so: „Tyrannei kam in der Geschichte in den verschiedensten Formen vor. Heutzutage wird das Gut der Wirtschaftlichkeit oft als höchste Priorität über alles gestellt, da Konzerne die Zügel der Macht in der Hand haben. Viele Entscheidungen erinnern dabei durchaus an solche, die von Königen im Mittelalter gefällt wurden: Hauptsache der Profit stimmt, während die Wahrheit, welcher Schaden dadurch entsteht, ignoriert und verdrängt wird. So passiert es auch in der Popmusik, wenn wir schon gerade dabei sind.“ Könnte das Album als Protest-Platte verstanden werden?
Gerade noch sorgte Julian Casablancas mit The Strokes für Schlagzeilen, als diese beim New York Governors Ball Music Festival nach 3 Jahren das erste Mal wieder live performten. Auch mit seiner Band The Voidz wird er jetzt touren und mit der anstehenden US-Tour planen die Musiker vielversprechend „to melt people’s faces off“, was uns Daumen drückend auf News zu einer Europa-Tour hoffen lässt.

http://juliancasablancas.com