Auf Tour: Acollective

Acollective sind zu siebt – und sehen sich als Social Movement, nicht nur als „Band“. Aber wenn schon Musik, dann „from banged-up Folk to burned-down Middle-Eastern-Funk, breaking hips and shaking hearts along the way“, mit Roy Rieck & Idan Rabinovici als Anführer – gewissermaßen. Die ersten Auftritte der Band, 2008, wurden schnell zum wöchentlichen/regelmäßigen Kult in Tel Aviv, bevor sie ordentlich Anerkennung und Airplay in ganz Israel ernteten.

Seit 2009 waren sie mehrere Mal auf Tour, haben u.a. in den USA und beim Glastonbury Festival gespielt, als Support beispielsweise von Jose Gonzalez oder Okkervil River, .. und das Debüt-Album ONWARDS erschien ja auch noch im Jahr 2011. Der Nachfolger „Pangaea“ erschien im Sommer 2014. Und zu so einem Album gehört .. na? Richtig. Eine Tour. Am 28. Februar spielen Acollective im Berliner Privatclub. Unbedingt hingehen! Zur Einstimmung gibt es hier noch das absolut geniale Vinyl-Video zu „Breakapart“:

http://joinacollective.com/