By The Lake: Bestätigungen von Künstlern und Orten

Liss Credit CodaAgency

By the Lake, das Festival für internationale und vielseitige Musik vom 6. – 7. August in Berlin-Weißensee, freut sich die ersten fünf Bands des Line-Ups sowie die Locations der diesjährigen Ausgabe bekannt zu geben! Mit dabei diesen Sommer sind: The Master Musicians of Jajouka led by Bachir Attar, Cavern of Anti-Matter, Laid Back, Liss und Selvhenter.  Wie bereits bei der ersten Ausgabe von By the Lake wurden die Künstler ausgewählt und eingeladen von The Lake, dem von der dänischen Band Efterklang und Freunden gegründete Webradiosender. Drei weitere Bands werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben.
Damit vereint By the Lake insgesamt acht Bands und Konzerte an diesmal zwei Locations: Neben der Freilichtbühne Weißensee (6. August), die das Festival bereits 2015 bespielte, finden die Konzerte am zweiten Veranstaltungstag (7. August) im Strandbad Weißensee statt. Ob in den Sonnenuntergang tanzend am Strand oder relaxed auf einer Sonnenliege der Musik lauschend, das Festival wird hier zur Beachparty. Badesachen mitbringen empfohlen!

The Master Musicians of Jajouka led by Bachir Attar

The Master Musician of Jajouka halten die alten Traditionen der Marokkanischen Sufi-Trance Szene am Leben und setzen dabei Körper sowie Seele jedes Zuhörers frei. Bekannt über Ländergrenzen hinaus wurden sie in den 60er Jahren durch Zusammenarbeiten mit Brian Jones und der Beat Szene. Danach tourte die „4.000 year-old rock’n’roll“ (Williams S. Burroughts) rund um die Welt und sind nun live auf der Bühne von By the Lake in Weißensee zu sehen. Wir sind sehr dankbar für die Möglichkeit sie unserem Publikum präsentieren zu können.

Cavern of Anti-Matter

Mit der Veröffentlichung ihres brillanten und ebenso sonnendurchfluteten Debütalbums „Void Beats / Invocation Trex“ im Februar, brachten uns Cavern of Anti-Matter den Sommer bereits im Februar. Die Berliner Band ist die neue Supergroup unter der Leitung von Ex-Stereolab Tim Gane, mit Th’Faith Healers’ Joe Dilworth am Schlagzeug und ergänzt von Berlins Analog-Elektroniker Holger Zapf. Eine psychedelische Cosmic-Maschine, die das Publikum in einen analogen Sci-Fi-Pop-Himmel entführen wird.

Laid Back

Leuchtenden Gesichter und dazu mitschwingende Hüften auf der ganzen Welt – das ist der Klang von Laid Back. Mit der Botschaft “slow down, relax & take it easy“ sind sie durch die ganze Welt gezogen und haben Menschen auf Tanzflächen zusammen gebracht. Das 1983 erschienene Album „Keep Smiling“ enthält die Single „Sunshine Reggae“, die in 19 Europäischen Länder an die Spitze der Charts ging (inkl. Deutschland). In den USA war es die B-Seite „White Horse“, die ihr Durchbruch bedeutete, nicht zuletzt durch die Mithilfe von Prince, der Warner Bros. drängte, auf einer gemeinsamen 12-Inch-Single diesen Song mit „When Doves Cry“ auf der anderen Seite zu kombinieren. Ganz anders als man vielleicht denken mag, handelt es sich hier um ganz unkonventionelle einfache Jungs aus Dänemark – John Guldberg (Gesang, Gitarre, Bass) und Tim Stahl (Gesang, Keyboards, Schlagzeug, Bass). Auch heute treffen sie sich noch immer in ihrem kleinen Studio im Zentrum von Kopenhagen um neue Songs zu schreiben und zu produzieren – seit 3 Jahrzenten die gleiche Prozedur und das ziemlich erfolgreich.

Liss

Achtung heiß! – frisch und rein steht in Leuchtbuchstaben überall geschrieben. XL Recordings Neuzugang Liss sind sonnenschein-gefüllter Soul-Pop höchster Qualität! Die vier Freunde Søren Holm (Gesang) , Villads Tyrrestrup (Bass & Gesang) , Vilhelm Seltsam (Gitarre) und Tobias Laust (Schlagzeug) aus Aarhus veröffentlichten ihre Debüt-EP („Try / Always“) im Dezember letzten Jahres und eine weitere in diesem Frühjahr („Sorry“) ein hungriges Publikum zu Füßen, welches nun gar nicht genug bekommen kann von den sympathischen Dänen. Eine seelenerfrischende Kombination aus schönen und leichten Melodien, gepaart mit Ehrlichkeit und Herz.

Selvhenter

Die dänische Frauen-Kombo Selvhenter bringt kompromisslos und mit voller Energie die Ästhetik experimentellen Rocks, mit der Raffinesse Impro Free-Jazz sowie die Aggressivität von Punk, Lärm und Metall zusammen. Klingt anstrengend, denkt ihr? Aber nicht für diese Band. Keine Angst, bei all dem Gebotenen bleibt genug Raum für Herz, Leidenschaft und auch Humor auf der Bühne.

Der By the Lake e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für Kultur- und Musikförderung in Berlin einsetzt. Seine Mitglieder kommen aus Deutschland und Dänemark und sind Musiker, Künstler und Veranstalter, die sich aus der Motivation etwas Neues und Nachhaltiges zu kreieren heraus zusammen gefunden haben. Unterstützt von lokalen und internationalen Partnern organisiert er seit 2015 das By the Lake Festival, welches sich inhaltlich auf unkonventionelle und neu-zu-entdeckende Musik konzentriert, ohne die Zugänglichkeit zu vergessen, und das in entspannter, freundlich-familiärer und toleranter Atmosphäre.

http://bythelake.co