Auf Tour: Acollective

Es gibt Plattenlabels, die veröffentlichen am laufenden Band Musik, die das Potenzial zu einer Jahre andauernden Liebesbeziehung haben. Eins davon ist für mich Alcopop! Records aus dem beschaulichen englischen Städtchen Oxford. Ihr neuster Zugang ist Acollective, eine wunderbare Band aus Tel Aviv, Israel. Die siebenköpfige Band besticht durch wunderbaren mehrstimmigen Gesang und feine Popmelodien, die zu einem höchst eingängigen Gesamtbild werden.

Gegründet in 2008 als Band und soziale Bewegung spielten sie in ihrer Anfangezeit nicht in normalen Clubs oder ähnlichem, sondern veranstalteten Guerillaauftritte auf den Straßen ihrer Heimat Tel Aviv. Seit 2009 touren sie durch Europa, 2011 veröffentlichten sie ihr Debütalbum „Onwards“ und in den vergangenen Monaten schlossen sie sich in einer alten Schuhfabrik ein um den Nachfolger „Pangaea“ (VÖ: 7. Juli auf Alcopop Recordsaufzunehmen. Aber bevor ich zu viele Worte über sie verliere, zitiere ich ihre eigene Beschreibung auf Facebook: „Acollective is Acollective. Words are nice. Music is better.“ Hört euch einfach selber ihre jüngste Veröffentlichung „Happiest of All Memorial Days“ vom kommenden, zweiten Album „Pangaea“ an:

Tourdaten:

27.07.2014 Fusion Festival
28.07,2014 Fusion Festival
11.07,2014 Kunst!Rasen, Bonn
25.07,2014 Forum, Bielefeld
27.07.2014 Kulturfesetival der Städteregion, Aachen
28.07.2014 Free & Easy Festival, Muünchen
29.07.2014 Sommerloft, Berlin

http://www.joinacollective.com/